Karate

Gichin Funakoshi (1868–1957) entwickelte im 19. Jahrhundert das moderne Karate, das unter dem Namen „Shotokan Karate“ bekannt wurde. Auf der Insel Okinawa betrieb man seit Jahrhunderten eine Kampfkunst, die dort als „Okinawa-Te“ (Hand aus Okinawa) bekannt war. Durch regen Handel kamen Kampftechniken aus China und Japan nach Okinawa, woraus die einheimische Bevölkerung schließlich einen neuen Kampfstil entwickelte. Dieser Kampfstil hatte sich von seinen chinesischen Wurzeln emanzipiert. Es war eine eigenständige Kampfkunst der unteren Schichten. Gichin Funakoshi wollte diese Kampfkunst einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen. Dafür sammelte er die Techniken, vereinheitlichte sie und strukturierte das Training.

Erwachsenentraining

Für Jugendliche und Erwachsene ist Karate der ideale Ausgleich zum Stress in Schule und Beruf. Gleichzeitig ist es ein Ganzkörpertraining, welches viele positive Auswirkungen hat. Als Einsteiger langsam beginnend kann man dann als Fortgeschrittener die Intensität seines Trainings selbst bestimmen. So verbessert man seine Kondition, Schnelligkeit, Ausdauer und Kraft. Grade in dieser Altergruppe versuchen wir, der ganzen Bandbreite, die das Shotokan-Karate zu bieten hat gerecht zu werden. Während in den Einheiten für Anfänger vor allem Kihon und Kata im Vordergrund stehen, findet für die Fortgeschrittenen mehr und mehr Kumite und Selbstverteidigung statt. Mehr erfahren...

Kindertraining

Das Konzept basiert sowohl auf den Werten des klassischen Karate als auch auf einem modernen pädagogischen Ansatz. Respekt, Disziplin und Konzentrationsfähigkeit stehen an erster Stelle. Neben diesen klassischen Karate-Inhalten stehen bei uns jedoch auch allgemeine körperliche Fähigkeiten im Vordergrund. Beweglichkeit, Koordination, Ausdauer und allgemeine Fitness werden im Training auf spielerische Art miteinander verknüpft und ermöglichen so, Spaß mit Gesundheit zu verbinden.. Mehr erfahren...

Folgen Sie uns auch auf Facebook!